Lieber Firefighting statt Troubleshooting. Welche Strategien wirklich zum Erfolg führen und die Produktivität erhöhen.

Firefighting Unternehmen: Wie kann man Prozesse optimieren und die Produktivität erhöhen

Immer wieder höre ich im Industrieumfeld: "Oh man... immer dieses ständige FIREFIGHTING".

Vielleicht kommt dir das auch bekannt vor und du findest dich auch in einem "Firefighting Unternehmen" wieder. Unverhofft treten Problem auf und diese benötigen SOFORT die volle Aufmerksamkeit. Alle anderen Aktivitäten bleiben auf der Strecke. Entweder werden diese dann im Anschluss und oft mit diversen Überstunden erledigt oder die Umsetzung der anderen Aktivitäten zieht sich mit jedem Ad-hoc Fall weiter in die Länge. Da stellt sich die Frage:

Wie kann man Prozesse optimieren und die Produktivität erhöhen?

Grundsätzlich steht eines fest: Ist der Anteil dieser sogenannten Firefighting-Situationen hoch, so bleibt kaum Zeit für die Verbesserungen und die Weiterentwicklung des Unternehmens. Doch genau dieses ist entscheidend, um aus dem akuten Brandlösch-Modus herauszukommen.

Schauen wir zunächst einmal, was Feuerwehrjobs eigentlich charakterisiert.

Die Feuerwehr ist eine Organisation, die Hilfe leistet, um Menschen, Tieren und Sachwerte zu schützen, retten und bergen. Der Beruf gilt als einer der gefährlichsten und gleichzeitig auch als stark gesellschaftsunterstützend. Es ist definitiv kein einfacher Job, sondern kostet viel Kraft und Mut. Sowohl die intensive Ausbildung als auch die regelmäßigen Trainings, um fit zu bleiben und für den Ernstfall gut vorbereitet zu sein, ziehen viel Energie. Letztlich müssen Einsatzkräfte der Feuerwehr auf viele geistige und körperliche Herausforderungen vorbereitet sein. Dazu gehören alle Arten von Wetterbedingungen, von eisigen Temperaturen bis zur glühenden Hitze. Sie müssen sich auch auf jede Art von Verletzung oder Krankheit einstellen, die jederzeit und ohne Vorwarnung während eines Einsatzes eintreten kann.  Es ist eben nicht nur das Kätzchen auf dem Baum, sondern bei einem Brand, Überschwemmung oder Autounfall ist oftmals vorher nicht klar, was sie dort erleben werden. Feuerwehrleute müssen unter Umständen auch viele Stunden unter schwierigen Bedingungen arbeiten. Ruhephasen sind notwendig. Auf Dauer ist das pure Firefighting nicht machbar. 

Kernelement ist für mich dabei, dass immer und immer wieder Abläufe und kritische Szenarien geübt werden. Vergleiche ich dies mit den Unternehmensaktivitäten, also jene, die allgemein als "Firefighting" Aktionen betitelt werden, so sind diese Tätigkeiten nicht besonders strukturiert oder laufen sonderlich geübt ab. Es ist eher ein AKTIONISMUS, als ein ganz bedachtes Brandlöschen.

Übrigens war ich selbst zwar nicht in der Feuerwehr, jedoch ein paar Monate beim Technischen Hilfswerk (THW) in der Grundausbildung. In der Woche gab es abends feste Übungszeiten und zusätzlich wurde ich auch für die Wochenenden gerne direkt mit verplant. So spannend ich die Arbeit mit den "schweren" Geräten auch fand, so viel Zeit konnte und wollte ich damals nicht geben. Ich habe den Aufwand des Trainings und Übens von Einsatzszenarien eindeutig unterschätzt, und konnte (und wollte) es mit meiner damaligen Managementposition nicht vereinbaren. Und ehrlich gesagt ist auch das hierarchisch geprägte Umfeld nicht gerade das, worin ich als "türkis-gelb-grüne"-Persönlichkeit* besonders gerne arbeite. =)  Was ich definit gelernt habe, dass richtiges Firefighting kein bloßer Aktionismus ist, sondern mit sehr viel Übung, Erfahrung, Disziplin, klarer Führung und festen Routinen einhergeht.

So, nach dem kleinen Exkurs nun aber zurück zum Umgang mit Problemen in Organisationen.

Eine weitere Aktivität in Unternehmen ist das TROUBLESHOOTING. Hierunter ist der Umgang mit Problemen und Fehlern zu verstehen. Troubleshooting bezeichnet das systematische Abstellen von Problemen. D.h. es geht um das Analysieren und Verstehen der auftretenden Fehler, mit dem Ziel, die Grundursache abzustellen. Im Vergleich zum bloßen Aktionismus ist das Troubleshooting somit eine Weiterentwicklung  der Problemlösungskompetenz in der Organisation, da nicht nur das Symptom bekämpft, sondern versucht wird, die Ursache zu erkennen und zu eliminieren. Diese Herangehensweise, so systematisch mit Problemen umzugehen, kostet zunächst mehr Ressourcen, bedeutet aber mittelfristig einen deutlichen Gewinn sowohl hinsichtlich der Produktivität als auch bezüglich der Zufriedenheit der Mitarbeitenden. Gerade der letzte Punkt ist in Zeiten des Fachkräftemangels nicht zu unterschätzen.

Es stellt sich die Frage, wie kann man Prozesse optimieren und welche Strategie sollte verfolgt werden, damit wir die Produktivität erhöhen können.

Hierfür braucht es im Grunde eine DREI-TEILIGE STRATEGIE, deren Einzelsysteme miteinander vernetzt sind.

  1. Ursachen-eliminierendes Troubleshooting
  2. Kontrolliertes Firefighting mit System
  3. Vorausschauende Prozesskontrolle

Je nach Reifegrad, d.h. also nach Entwicklungsstand deiner Organisation verschieben sich die jeweiligen Anteile.  Es gilt nach und nach die Brandherde zu löschen und ganz bewusst in eine überwachende, vorausschauende Kontrollfunktion zu gehen. Hier setzt das Lean Management an. Schritt für Schritt wird so der geplante, also vorausschauende Anteil immer größer. Ziel ist es, entspannter zu arbeiten und den Stress aus dem Alltag zu verbannen. =)

Du hast genug vom Aktionismus und Lust dich auf die Reise zu begeben? Dann lass uns sprechen! Buche dir hier einfach ein kostenfreies, telefonisches Kennlern-Gespräch und wir schauen, wie ich dich bei deinem Vorhaben unterstützen kann.

*******************************************************************************

* Basierend auf der Persönlichkeitsanalyse "Profile Dynamics".  Die Farben spiegeln meine persönlichen Motive und Bedürfnisse wider und bilden mein Wertesystem, also meine Weltanschauung. Je mehr diese Werte meiner Aufgabe, dem Arbeitsumfeld und der Art und Weise der Zusammenarbeit entsprechen, desto höher ist auch meine Motivation. Interessanterweise gibt es einen ähnlichen Ansatz, mit dem die Entwicklung und der Reifegrad einer ganzen Organisation anhand des Models "Spiral Dynamics" eingeschätzt wird.

Hier findest du weitere Blogbeiträge.

Hier kannst du direkt im Blog suchen.

ALLE Blogbeiträge

Was ist Shopfloor Management definition

Shopfloor Management

„Durch Shopfloor Management erfolgreich führen und die Prozesse optimieren.“ Klingt super. Doch was genau ist Shopfloor Management und warum brauche ich das? Neben der Bedeutung und Herkunft wirst du auch die Bestandteile des Shopfloor Managements kennenlernen und danach wissen, was dir wirklich hilft, um vor Ort zu führen und die Ergebnisse nachhaltig zu verbessern.

Mehr lesen

TIM WOODS #1: Transportation

Transport scheint erst einmal gar nicht besonders als Verschwendung aufzufallen. Die Person, Information oder der Gegenstand sind ja schließlich in Bewegung.
Hier erfährst du, wie du diese Verschwendungsart erkennst, bewerten und reduzieren kannst.

Mehr lesen
Tim Woods die 7 muda zur Optimierung der Produktionsprozesse

Let’s find your losses! Wie du mit TIM WOODS die Verschwendungen in deinem Unternehmen findest und was die 7 muda damit zu tun haben.

Verschwendungen sind in jedem Unternehmen Realität. Die dadurch entstehende Kosten sind jedoch den wenigsten wirklich bewusst.
Doch bevor ich etwas dagegen tun kann, muss ich erst einmal in der Lage sein, diese zu erkennen und zu erfassen. Natürlich ist TIM WOODS keine echte Person, sondern nur ein Akronym, das für die acht Verschwendungsarten steht.

Mehr lesen

Weltfrauentag. Ist das noch zeitgemäß?! Ein kurzer Status-Check.

Ist es in unserer heutigen Gesellschaft, der Weltfrauentag überhaupt noch zeitgemäß? Leben wir nicht in einer, zumindest in Deutschland, gleichberechtigten Welt, in der jeder Mensch die gleichen Chancen hat? Der Frauenanteil in den MINT-Bereichen steigt und auch Frau kann „Bundeskanzler“ werden. Wozu dann bitte noch dieser Weltfrauentag?

Mehr lesen

Equal Pay Day und Gender Pay Gap: Im Jahr 66 Tage kostenfreie arbeiten- ist das Equality?!

Aktuelle Zahlen belegen, dass Frauen in Deutschland im Schnitt 66 Tage pro Jahr kostenfrei arbeite. Weltweit sind die Zahlen noch höher.
Was genau steckt dahinter und was soll der 7. März daran ändern?

Mehr lesen
Buchempfehlung Persoenlichkeitsentwicklung

Buchempfehlung Persönlichkeitsentwicklung. Die etwas reduzierten Literaturtipps. Meine TOP 4

Ursprünglich wollte ich meine Top 10 mit dir teilen… erst habe ich gedacht… nur 10? Welche muss ich denn alle streichen?! Doch welche Bücher, Hörbücher, Fachartikel und Vorträge haben mich denn wirklich so nachhaltig beeinflusst, dass ich diese mit euch teilen möchte? Dann sind es tatsächlich weniger. Hier kommen meine Top 4…

Mehr lesen
Firefighting Unternehmen: Wie kann man Prozesse optimieren und die Produktivität erhöhen

Lieber Firefighting statt Troubleshooting. Welche Strategien wirklich zum Erfolg führen und die Produktivität erhöhen.

Immer wieder höre ich im Industrieumfeld sowohl bei meinen KundInnen als auch innerhalb meines Netzwerkes. „Oh man… immer dieses ständige FIREFIGHTING“.  Vielleicht kommt dir das auch bekannt vor.  Unverhofft treten Problem auf und diese benötigen SOFORT die volle Aufmerksamkeit. Alle anderen Aktivitäten bleiben auf der Strecke. Ist dies wirklich Firefighting? Und was gibt es noch für Strategien, um die Ergebnisse im Unternehmen zu verbessern?

Mehr lesen

Druck erzeugt Gegendruck. 5 Tipps für eine gelassene Reaktion.

In unserem Alltag gibt es neben dem positiven, motivierenden Druck auch negative Einflüsse. Wir leben in einer Leistungsgesellschaft, in der die alten hierarchischen Machtstrukturen und traditionellen Führungsmythen oft noch weit verbreitet sind. Die Quellen, die bei uns Druck erzeugen, können sehr unterschiedlich sein. Die gute Nachricht: Wir selbst haben es in der Hand, wie wir damit umgehen.

Mehr lesen

Die Perfektionismus-Falle. 3 Tipps diese zu umgehen.

Loslassen von dem Perfektionismus und dem Kontrolldrang ist schwierig. Doch welche Tipps gibt es, um nicht wieder in die Falle dieser Energie- und Fortschrittsfresser zu tappen?

Mehr lesen

Perfektion-is-mus(s). 3 Gründe warum es Zeit wird loszulassen.

Eins der größten Bremsklötze für kontinuierliche Verbesserung ist der Perfektionismus. So erstrebenswert und vollkommen dieses Ziel zunächst klingt, so ist es nicht. Ganz im Gegenteil.
Hier wage ich den Blick auf die Schattenseite des Perfektionismus und geben Impulse, wie es gelingen kann diesem Wahn zu entkommen.

Mehr lesen
Digitalisierung in der Produktion

Digitalisierung in der Produktion? Ja, bitte. Was du im Vorfeld bedenken solltest.

Eines meiner Lieblingszitate. Und weil ich das selbst so oft erlebt habe, ist der Post zu Ehren des Zitates von Thorsten Dirks einfach mal überfällig 😉
Teures Learning und die Frage: Warum wir gerne den zweiten vor dem ersten Schritt machen und wieso uns dies dann aber wieder zurückwirft.

Mehr lesen

Umsetzungsbooster (3/3): WAS IST DEIN NÄCHSTER, KLEINSTER SCHRITT

Große Ziele und Aufgaben können uns manchmal erschlagen und gar in eine Schockstarre versetzen. Wir blockieren und kommen dann gar nicht voran. Das muss nicht sein. Es gibt einfache Methoden, die uns die Leichtigkeit zurückgeben und uns wieder in die Umsetzungskraft bringen. Schritt für Schritt.

Mehr lesen

Umsetzungsbooster (2/3): SUCHE DIR EINEN UMSETZUNGSBUDDY

Die beste Idee ist ohne Umsetzung nichts wert. Du investierst Energie und diese verpufft im Nichts. Und folglich verändert sich auch nichts zum Besseren. Frustrierend!
Wie wäre es denn, wenn du nun nicht nur Ideen entwickelst, sondern auch genau die Ideen umsetzt, die dich deiner Vision näher bringen?

Mehr lesen

Umsetzungsbooster (1/3): DU BRAUCHST DEINEN MOTOR

Joel Barker beschreibt es sehr passen. Aktionen ohne eine Vision sind bloßer Zeitvertreib. Trete einen Schritt zurück und frage dich, was dein Antrieb, dein WARUM ist. Was möchtest du mit deinem Handeln bewirken? Auf welches größere Ziel zahlst du damit ein?

Mehr lesen

Endlich umsetzen – gar nicht so einfach. 3 Tipps, die dich ins Handeln bringen.

Eine wundervolle Inspiration und gleichzeitig so schwierig im Alltag umzusetzen. Aber was genau hindert uns eigentlich daran einfach loszulegen? Und noch spannender, was kann uns unterstützen, um ins Tun zu kommen?

Mehr lesen
Expertentipps Lean Management erfolgreich einführen

Lean Management erfolgreich einführen. Die EINE Sache…

Unzählige Organisationen und Branchen beschäftigen sich mit der Fragestellung: Wie geht es besser? Und vor allem dann: Wie kann ich Verbesserungen am besten einführen?
Ich habe über 200 Experten aus unterschiedlichen Branchen und Ländern befragt, welchen EINEN Ratschlag sie mit der heutigen Erfahrung ihrem jüngeren Ich geben würden…

Mehr lesen

Werde vom (Mit-) Leser zum (Mit-) Gestalter.

Du hast ein spezielles Thema, das dich beschäftigt oder eine Frage, die dich interessiert? Dann lass es mich wissen und schreibe mir einfach eine Nachricht über das Kontaktformular.

So lebt der Blog mit deinen Inhalten. Und vielleicht stellt sich deine Frage auch jemand anderes und findet dann hier schon Impulse und Antworten. Lass und so gemeinsam mehr Klarheit und Leichtigkeit in die (Arbeits-) Welt bringen =)

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann freue ich mich, wenn du diesen teilst.

Hinterlassen Sie einen Kommentar